Liebster Award

Wow, ich wurde für den Liebster Award nominiert. Wortgeflumselkritzelkram scheint meine Texte zu lesen und sich für meine Antworten auf ihre 11 Fragen zu interessieren.

Und das freut mich wirklich sehr! Vielen Dank!!

Falls sich noch andere für meine Antworten interessieren: Hier kommen sie.

 

1. barfuß oder lackschuh?

Auf jeden Fall barfuß! Ich liebe es, durchs nasse Gras im Garten zu laufen und erinnere mich dann an meine Kindheit, als wir zwischen unseren Zehen Gänseblümchen gefangen haben. Seitdem ich allerdings einen Hund habe, der sich im Garten entleert, muss ich ein wenig aufpassen, wo ich hintrete 😉

2. was ist deine lieblingsstadt?

Ganz spontan: Kassel. Dort habe ich studiert und es war eine ganz tolle Zeit. Wenn ich heute mal dort bin, werde ich direkt nostalgisch und fühle mich wieder wie ein freier, neugieriger Student. Wahrscheinlich liegt das echt mehr an den Umständen und den tollen Menschen, die ich dort kennengelernt habe, als an der Stadt an sich. Obwohl Kassel auch echt nicht so hässlich ist, wie viele sagen!

3. was ist deine frühste erinnerung?

Puh. Das ist jetzt schwierig. Ich habe ein paar Gedankenfetzen im Kopf, aber was davon der früheste ist, weiß ich nicht. Der erste, der mir in den Sinn kam, war eine Situation im Winter. Es lag massig Schnee und meine zwei Brüder, mein Papa und ich haben einen großen Schneemann auf dem Gehweg vor unserer Haustür gebaut. Entweder lag damals echt viel mehr Schnee, oder es ist die kindliche Wahrnehmung, die mich das heute glauben lässt. Mir geht es öfter so, dass ich als Kind etwas viel prachtvoller oder größer wahrgenommen habe, als es mir heute vorkommt, wenn ich zum Beispiel den gleichen Ort wieder besuche. Ein Schwimmbad aus meiner Kindheit zum Beispiel. Damals so toll, groß, außergewöhnlich. Heute ist es eigentlich „nur“ ein großes Becken mit Wellenbad. Und was haben wir uns früher gefühlt, als wären wir im echten Meer.

4. wie würden deine memoiren heißen?

Und am Ende hat es doch geklappt.

5. vervollständige bitte folgenden satz: „wenn ich eine raupe wäre, …“

… hätte ich große Angst vor Vögeln.

6. angestellt oder selbstständig – was ist dir lieber und warum?

Eher selbständig, obwohl ich die Sicherheit eines Angestelltenverhältnisses auch nicht schlecht finde. Zumindest fällt dann die Verantwortung für ein ganzes Unternehmen weg, was mich schon beruhigt. Auf der anderen Seite ist der Reiz groß, für mich und nicht für einen Arbeitgeber zu arbeiten und mir etwas eigenes aufzubauen.

7. warum bloggst du? (ich liebe diese frage)

Anfangs brauchte ich die Rückmeldungen, um mehr Selbstvertrauen im Schreiben zu bekommen. Da habe ich einen Text, der wenig Zuspruch bekam, schnell persönlich genommen und an allem gezweifelt. Zum Glück war damals die Resonanz eher positiv, sodass ich heute einfach meine Gedanken veröffentlichen kann, ohne dass ich daran denke, wie es wohl ankommt. Das ist sehr entspannend.

8. wenn du einen tag ganz nach deinen wünschen verbringen könntest, dann würde dieser wie aussehen?

Gute Frage! Das ist momentan ein Gedanke, der mich stark beschäftigt, sodass ich angefangen habe, ein Buch darüber zu schreiben. Wenn es mal fertig ist, wird die Frage also ausführlich beantwortet. Jetzt aber schonmal: ich würde ohne Wecker aufstehen, viel lesen, mein Geld mit dem Schreiben verdienen und dorthin ziehen, wohin mich das Leben führt.

9. guioseppe verdi oder richard strauß?

Ähm. Dann eher keiner von beiden.

10. wein oder bier?

Die Mischung macht`s ! Kommt ganz drauf an, zu welchem Anlass. Gemütlicher finde ich Wein. Auf Partys trinke ich aber doch lieber Bier.

11. dein buch, was du als erstes gelesen hast (was dir in erinnerung geblieben ist)?

Die Brüder Löwenherz von Astrid Lindgren (meiner absoluten Lieblingsautorin)! Ich habe es mir damals ausgeliehen und weil ich heute noch so oft daran denke, habe ich es mir vor kurzem neu gekauft. Es ist eine wunderbare Geschichte, die mich zum Weinen gebracht hat. Ich habe davor und danach nie wieder wegen eines Buchs geweint.

 

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Nun folgen die neuen Nominierten und die Regeln!

Ich nominiere:

Wennnichtduwerdann – Ein inspirierender Blog über ein reisendes Paar, dass macht statt nur davon zu träumen.

EFT für Hochsensible – Ein Blog über EFT für hochsensible Menschen.  Sehr interessant und sehr spannend.

 

Und hier die Fragen für euch:

  1. Welches Spiel hast Du in deiner Kindheit am liebsten gespielt?
  2. Welche Schlagzeile würdest Du morgen gerne in den Nachrichten hören?
  3. Deine am stärksten ausgeprägte Eigenschaft
  4. Deine schönste Regen-Erinnerung
  5. Wozu kannst Du nicht Nein sagen?
  6. Hast Du schon etwas verloren und bist glücklich darüber?
  7. Dein Lieblingsgeräusch
  8. Warum bloggst Du?
  9. Es klingelt. Du darfst dir wünschen, wer hinter der Tür steht. Wer wäre das?
  10. Was motiviert dich und lässt dich dran bleiben?
  11. Bist Du ein Langschläfer oder ein Morgenmensch?

 

Und hier die Regeln:

Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt und bedanke dich bei ihm.

Nominiere neue Blogger für den Liebster Award.

Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Advertisements